Gentoo auf dem Root Server installieren - Einrichten des Boot-Loaders

Schritt 8: Einrichten des Boot-Loaders

sysresccd linux # emerge grub

Der Bootloader muss nun noch wissen welchen Kernel er booten soll, dazu editieren wir die Datei menu.lst im Verzeichnis /boot/grub.

sysresccd linux # cd /boot/grub
sysresccd grub # nano menu.lst

Andererseits wäre es vorher vielleicht Zeit für einen vernünftigen Edtior, ein “emerge vim” hilft zuverlässig gegen das Verwenden von nano!

Die /boot/grub/menu.lst editieren wir auf (man beachte die Dateinamen aus /boot – das muss übereinstimmen):

default 0
timeout 1

title gentoo (2.6.31-gentoo-r6)
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.31-gentoo-r6 root=/dev/sda3

Der Timeout von 1 Sekunde ist kurz genug, eingeben können wir eh nichts beim Booten der Maschine. Als nächstes will der Bootloader dann noch installiert werden,  was vorher noch eine gültige mtab benötigt. Das erledigen wir mit

sysresccd grub # grep -v rootfs /proc/mounts > /etc/mtab
sysresccd grub # grub-install –no-floppy /dev/sda

Nun ist unsere Maschine auch in der Lage zu booten. Allerdings fehlt noch die Netzwerkunterstützung und ein reboot würde jetzt ein System erzeugen, das keine vernünftige Verbindung zur Außenwelt hat (abgesehen von noch einigen anderen Kleinigkeiten wie zB keinem root-password und einer fstab). Insofern richten wir nun das Netz ein.

cpr certification online
cpr certification onlineCPR certificationcpr certification online