RAID-System mit zwei Festplatten - Bootloader

 

Schritt sieben

Um schließlich nach dem Ausfall beispielsweise von /dev/sda, also der ersten Festplatte des Root Server, das System bei einem Neustart wieder sauber hochfahren zu können, darf man jetzt nicht vergessen, den Bootloader grub noch auf der zweiten Festplatte zu installieren. Das BIOS Ihres Atom-Servers ist so eingerichtet, daß es im Falle einer defekten ersten Festplatte (was alles mögliche sein kann, zum Beispiel hardwareseitig defekte Festplatte oder zerstörtes Dateisystem) versucht, von der zweiten zu starten. Findet das System hier keinen funktionierenden Bootloader (in diesem Falle der erwähnte grub), passiert gar nichts mehr.

Um den Bootloader zu installieren, wechseln Sie als root in die grub shell:

/sbin/grub

Dann sollte sich grub wie folgt melden:

Probing devices to guess BIOS drives. This may take a long time.

GNU GRUB  version 0.97  (640K lower / 3072K upper memory)

[ Minimal BASH-like line editing is supported.  For the first word, TAB
lists possible command completions.  Anywhere else TAB lists the possible
completions of a device/filename.]
grub>

Nun einfach folgende Befehle der Reihe nach eingeben (grub wird jedes mal Rückmeldung geben, was er gemacht hat):

device (hd0) /dev/sda

device (hd1) /dev/sdb

root (hd0,0)

setup (hd0)

root (hd1,0)

setup (hd1)

quit

Das war es schon. Ihr System kann nun von beiden Festplatten booten, sollte eine davon — aus welchen Gründen auch immer — ausfallen.

 

cpr certification online
cpr certification onlineCPR certificationcpr certification online