Backup einer Festplatte von einem Server zu einem anderen Server

Wer seine Daten sichern möchte, und darauf angewiesen ist, sollte Backups oder Sicherheitskopien erstellen.

Der Administrator des Servers ist eigenverantwortlich, da bei einem Hardwaredefekt auch die Festplatte defekt gehen kann.

Wir erstellen keine Backups Ihrer Serverfestplatten. Es sind Linux sowie Consolenkenntnisse zwingend notwendig.

Grundvoraussetzung ist, das man in der Lage ist, Festplatten zu partitionieren, zu formatieren und zu mounten und mit grub und chroot umzugehen. Für Benutzer von Admin Control Panel Software, wie Plesk, ist dieser Weg nicht geeignet.

1. Den neuen Server ohne Installation direkt vom Rescuesystem (32bit oder 64bit entsprechend dem alten System) starten und die Platte(n) so partitionieren und formatieren, dass das alte System drauf passt. Je näher man am Original bleibt um so weniger kann schief gehen.

2. Neue Partitionen mounten.

3. alten Server vom Rescuesystem starten und Partitionen mounten.

4. auf neuem Server für alle Partitionen folgendes ausführen:

rsync -av root@:// //

Die / am jeweiligen Ende des Pfades sind sehr wichtig, da ein Weglassen die Bedeutung des Befehls ändert.

5. (Jetzt kommt der schwierige Teil) auf dem neuen System alle Partitionen so ineinander mounten, das sie das System abbilden.

Also z.B.

mount /dev/mapper/vg00-root /mnt mount /dev/sda1 /mnt/boot

6. Mounte spezielle Filesysteme in das neue System:

mount -o bind /dev /mnt/dev
mount -o bind /sys /mnt/sys
mount -o bind /proc /mnt/proc

Dadurch hat das System alle korrekten Daten über das System.

7. Ins neue System wechseln mit

chroot /mnt bash

8. Grub installieren:

grub-install /dev/sda

bei einem RAID auch noch

grub-install /dev/sdb

Dabei tauchen gerne die interessantesten Fehlermeldungen auf, bei denen man die Hilfe von google zu Rate ziehen sollte.

9. System anpassen: Wenn im Netzwerk _nicht_ dhcp konfiguriert ist muss die IP geändert werden. Bei allen Services, die auf eine bestimmte IP gebunden sind muss diese geändert werden. Wenn die Partitionen nicht identisch sind, muss /etc/fstab und eventuell die Grub-Konfiguration angepasst werden.

10. Im Kundeninterface den Server auf boothd umstellen.

( Punkt 8 und 9 sind problematisch, verursachen potenziell Fehler und verlangen Grundwissen. )

Es wird keine Haftung übernommen.

cpr certification online
cpr certification onlineCPR certificationcpr certification online